Eine rieeeeesen Schweinerei…

…gab es in der vergangenen Nacht bei uns zu Hause. Wito hatte seit vielen Jahren mal wieder das köstliche Bedürfnis, sich an der Wurstbar in der Katzentoilette bedienen zu müssen! Und wie es dann so sein muss, ist ihm schlecht geworden und er hat alles wieder komplett aufgeweicht ausgespuckt. Das Wohn- und Badezimmer mussten dran glauben und anstatt mal auf die Fliesen zu gehen, fand er es besonders wichtig, nur die Teppiche einzusauen, damit Herrchen und Frauchen kräftig schrubben können – machen sie ja auch sooo gerne! Jetzt müssen wir erstmal wieder eine neue Ladung hier von bestellen.

Das Thema Katzentoilette war zu Anfang echt ein enormes Problem bei uns. Wito musste immer und immer wieder seine Rübe durch die Klappe stecken und hat genascht. Richtig ekelhaft, wenn er dann auch noch an unseren Händen rumschnuffeln wollte. Gelöst haben wir das Problem auf zwei Wegen:

  • Konsequentes Schimpfen und Bestrafen. Sobald wir ihn erwischt haben, wurde geschimpft und er musste eine Strafe, wie zum Beispiel das Auswaschen seines Gesichts/Schnauze und das Einsperren im Badezimmer über sich ergehen lassen. So wusste er genau, was wir davon halten und er hat sofort das Weite gesucht, wenn er gesehen hat, dass wir gesehen haben, dass er in Richtung Katzenklo lief, um den Katzenkot zu essen. Heute reicht auch bei vielen anderen Dingen (z.B. Kinderspielzeug) meistens ein scharfer Blick und er weiß genau, dass er etwas nicht darf.
  • Harzer Roller! Dieser stinkende und von vielen Menschen geliebter Käse ist eine Wunderwaffe gegen das Kotessen bei Hunden. Den Tipp haben wir vom Tierarzt und Züchtern bekommen. Wir haben diesen Käse gekauft und ihn einige Tage ungekühlt liegen gelassen, damit sich bestimmte Stoffe bilden, die der Hund durch das Kotfressen aufnehmen möchte. Wito fand den Käse super und hat ihn ratz-fatz weggeputzt. Zwei Tage hat er den Käse bekommen und danach war Ewigkeiten Ruhe in Sachen Katzenklo. Man muss nur aufpassen, dass der Hund viel Wasser bereitstehen hat und dass er oft nach draußen kommt, weil er sonst in die Bude puschert. Also am besten morgens geben und ihn den ganzen Tag im Garten lassen (wenn vorhanden).

Wir werden Wito nun erstmal wieder beobachten und dann den Käse kaufen… In der Nacht wird das Katzenklo mit einem Brett versperrt, so dass er da nicht reinkommen kann. Ist ja auch Montag… wird bestimmt eine tolle Woche!

Habt Ihr schon ähnliche Erfahungen mit Eurem Havaneser gemacht? Freue mich auf Kommentare!